Young Professionals in Soil Science. Das Forum für alle Nachwuchskräfte, die mit Böden arbeiten!


Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter, Uni Giessen

#1 von Karsten , 21.11.2016 15:31

An der Professur für Landschafts-, Wasser-und Stoffhaushalt,
Institut für Landschafts-ökologie und Ressourcenmanagement,
Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie
und Umweltmanagement, ist in dem drittmittelfinanzierten
Projekt „Quantification,Modeling, and Regionalization
of Seepage Losses of Phosphorus from Forest Soils�
ab 01.01.2017 befristet für die Dauer von drei Jahren eine
Teilzeitstelle im Umfang von 65 % einer Vollbeschäftigung
mit einer/einem Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter
zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen
erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen
(TV-H).

Aufgaben:

Mitarbeit im Forschungsprojekt; Schwerpunkt: Simulation des
Stofftransports in der ungesättigten Zone. Zu den Aufgaben
zählen die Erprobung und Erweiterung prozessorientierter
bodenphysikalischer Modelle sowie von Phosphor-, Stickstoff-,
und Pflanzenwachstumsmodellen. Besondere Bedeutung hat
dabei die Unterscheidung des Stofftransports in Makroporen
und der Bodenmatrix. Feldversuche, die von der TU Dresden
durchgeführt werden, sollen in der Modellentwicklung berücksichtigt
werden. Letztendlich soll das Modell regional angewendet werden,
um den Phosphorhaushalt verschiedener Waldökosysteme in Deutschland zu
quantifizieren. Das Projekt wird in enger Kooperation mit einem Post-
Doc,der TU Dresden und weiteren Partnern
(http://www.ecosystem-nutrition.uni-freiburg.de/ueberspp1685)
durchgeführt.

Anforderungsprofil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul-
studium (MSc oder Diplom) im Fächerspektrum der Naturwissenschaften
mit Kenntnissen in der numerischen Simulation von Umweltprozessen.
Erwünscht sind ausgewiesene Qualifikationen auf dem Gebiet der
bodenphysikalischen und biogeochemischen Modellierung.
Kenntnisse in der Programmierung (bevorzugt Python) sind von Vorteil.
Sehr gute Fähigkeiten zur Präsentation in Wort und Schrift,
Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären
Arbeitsumfeld, Teamfähigkeit, Kommunikationskompetenz sowie sehr gute
Kenntnisse
der englischen Sprache in Wort und Schrift.
Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von
Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir
qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.
Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als eine
familiengerechte Hochschule.
Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe des
Aktenzeichens 591/03948/09 mit den üblichen Unterlagen bis zum
01.12.2016 an
Herrn Prof. Dr. Lutz Breuer
Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement
Heinrich-Buff-Ring 26, 35392 Gießen.

Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach
Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden. Im Fall einer
Online Bewerbung senden sie bitte alle Unterlagen in einem PDF an
ruth.strittmatter@umwelt.uni-giessen.de.
Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt.

Rückfragen richten Sie bitte an Dr. Philipp Kraft,
philipp.kraft@umwelt.uni.giessen.de, Telefon ++49-(0)641-9937554.

----------------------------------------------------------------

Von:

Philipp Kraft
philipp.kraft@umwelt.uni-giessen.de
Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement, Justus-Liebig-Universität
Gießen

Ansprechpartner: Philipp Kraft, philipp.kraft@umwelt.uni-giessen.de

 
Karsten
Beiträge: 743
Registriert am: 27.03.2011


   

1 PhD candidate in remote sensing / digital image analysis, University of Manitoba (Canada)
Sach­be­ar­bei­te­rin/Sach­be­ar­bei­ter Bo­den­schutz/Alt­las­ten­frei­stel­lung, Landkreis Oberhavel

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz