Young Professionals in Soil Science. Das Forum für alle Nachwuchskräfte, die mit Böden arbeiten!


Doktorandin (65%) Verbundprojekt „NOAH - Sedimentprovinzen der Deutschen Bucht - Eigenschaften, Leistungen, Risiken", HH

#1 von Sylvia , 08.05.2013 10:26

http://www.greenjobs.de/angebote/index.h...=43514&anz=html

Beschreibung: In der Fakultät Life Sciences ist ab sofort eine Stelle im Umfang von 25,35 Wochenstunden im Verbundprojekt „NOAH - Sedimentprovinzen der Deutschen Bucht - Eigenschaften, Leistungen, Risiken“ befristet bis zum 31.03.2016 zu besetzen. Die Befristung erfolgt gemäß § 2 Abs. 1 S. 1 WissZeitVG (Qualifizierungsbefristung).

Ziel der Doktorarbeit ist die Weiterentwicklung einer Probenahme- und Analysemethode, die die Bioverfügbarkeit organischer Spurstoffe (PAK, PCB, PBDE) im Sediment-Porenwassersystem auf der Grundlage der Solid Phase Micro Extraction (SPME) in situ und artefaktfrei messen kann. Mit dem in situ Passivsammler soll ein Messsystem entwickelt werden, das in marinen Sedimenten einsetzbar ist. Die zu entwickelnden Analysemethoden sollen in den verschiedenen Sedimentationprovinzen der Nordsee angewandt werden, um das Risiko abzuschätzen, das von den Sedimentschadstoffen aus geht. Durch die Verknüpfung der chemischen Messungen mit biologischen Testmethoden wird die ganzheitliche Betrachtung der biologischen Wirkung angestrebt. Zu den Arbeitsaufgaben gehört die Planung und Durchführung von Untersuchungskampagnen, die Durchführung von Spezial-Analysen mariner Umweltproben sowie die wissenschaftliche Auswertung und Interpretation der Ergebnisse und die Erstellung von wissenschaftlichen Berichten und Publikationen in deutscher und englischer Sprache.
Anforderungen: Voraussetzung für die Durchführung der Doktorarbeit ist ein Uni-Diplom- oder Masterabschluss in den Bereichen Biologie, Chemie, Geowissenschaften, Geoökologie, Umwelttechnologie oder Umweltwissenschaften. Die Bewerberin/ der Bewerber sollte Erfahrungen auf dem Gebiet der Umweltchemie, instrumentellen Analytik und/oder der Ökotoxikologie haben.

Zu den Aufgaben der ausgeschriebenen Position gehört ebenfalls die Teilnahme an Forschungsexpeditionen in die Nordsee.

Wir erwarten von Ihnen die Fähigkeit und Bereitschaft zu sorgfältiger Arbeitsweise und systematischem, eigenverantwortlichem Handeln, ein gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, eine hohe Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative sowie Konflikt- und Teamfähigkeit auch in Belastungssituationen.
Sie sollten die englische Sprache sowohl in Wort als auch in Schrift sehr gut beherrschen.

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung

mit einem tabellarischen Lebenslauf,
mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis (nicht älter als drei Jahre),
mit relevanten Fortbildungsnachweisen,
möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie
nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der Personalakten führenden Stelle)

Bewerbungsschluss: 21.05.2013
Anbieter: HAW Hamburg
Department Umwelttechnik
Lohbrügger Kirchstaße 65
21033 Hamburg
Deutschland
WWW: http://www.haw-hamburg.de/...ung/fsp-umw...oxikologie.html
Ansprechpartner/in: Prof. Dr. Gesine Witt
Telefon: 0170 8264996
E-Mail: gesine.witt@haw-hamburg.de
(Ursprünglich)
veröffentlicht am:
06.05.2013

 
Sylvia
Beiträge: 401
Registriert am: 02.02.2011


   

**
Ecosystem Nutrition – Forest Strategies for limited Phosphorus Resources: Doktorand/in 65%, Uni Freiburg

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz